seit ihr jemals 1337 gewesen ?

      seit ihr jemals 1337 gewesen ?

      ich war nur "Deadly", und das obwohl ich anno 1986 mit meiner Cobra MK III jeden Raumpiraten im 7 Lichtjahr-Radius rund um Lave geplättet habe.

      Die andere alte Säcke wissen jetzt worum es geht, für die jüngeren alten Säcke:
      Elite, die Mutter aller Spiele mit 3D Grafik.

      David Braben arbeitet gerade an "Elite Dangerous", und wer nicht solange waren kann, hier gibt es zwei gute Remakes / Mods:
      eliteforever.co.uk/games.html

      Oolite ist ein Remake des Orginals von 1985 mit verbesserter Grafik.
      Außerdem kann man sich neue Schiffe kaufen, und es gibt mehr Missionen.


      Das Gameplay ist ziemlich simple:
      Jedes Schiff hat eine Höchstgeschwindigkeit, Massenträgheit gibt es nicht.

      Ideal für alle die schnell Raumkrank werden oder die sich mal wieder 25 Jahre jünger fühlen wollen.


      Frontier First Encounters D3D ist ein Mod von Frontier First Encounters, dem Nachfolger von Elite II.
      youtube.com/watch?v=LS-VWmoYhD…=UUB9F_6Og6WJnNsXpqEFvPag
      Das Spiel ist von 1995, aber der Mod läuft unter Direct X und sieht mit knapp 300 MB neuen Modellen und Texturen aus wie von 2003 ;)
      Screenshoots hier:
      spacesimcentral.com/ssc/topic/376-new-ship-pics/

      Im Gegensatz zu Elite/Oolite ist es wesentlich realistischer und umfangreicher:
      Jedes Planetensystem hat mehrere Planeten & Monde, auf denen man auch landen kann.
      Es gibt generische Missionen von Privatleuten, dem Militär von Föderation oder Imperium wie Lieferungen, Aufklärungsflüge, Taxidienst, Bodenangriffe oder Mordaufträge.
      Außerdem gibt es mehrere Storymissionen bei denen es u.a. darum geht wohin die Targoiden verschwunden sind.
      Vier verschiedene Zeitungen berichten darüber was im Universum so passiert (und geben Tips zu den Missionen oder lukrativen Handelsrouten).
      Zudem gibt es noch jede Menge verschiedener Schiffe die man kaufen kann, vom kleine 30 Tonnen Eagle Langstreckenjäger bis hin zum 3000 Tonnen Frachter mit mehreren Geschütztürmen.

      Das Gameplay ist etwas komplexer als bei Elite/Oolite:
      Massenträgheit und Geschwindigkeit beeinflussen den Wendekreis.
      Das hat bei Kämpfen in Planetennähe keine großen Auswirkungen, bei allen anderen Kämpfen geht das sehr stark in Richtung mittelalterlicher Lanzengang (auf Motorräder, und mit MGs statt Lanzen ;) )

      Ideal für alle denen das Orginal-Elite Universum zu klein war, die sich nur 20 Jahre jünger fühlen wollen und es nie verwinden konnten das Elite II und Frontiers First Encounter 1995 nie richtig gut lief.

      Wer es zocken will, hier der Kurzeinstieg:
      ESC beendet das Intro und pausiert/aktiviert den Optionsbildschirm
      mit 6 7 8 9 kann man die Zeit-Beschleunigung aktivieren.
      F1 schaltet zurück auf die verschiedenen Flugansichten, mit den Pfeiltasten kann man die Aussenansicht drehen.
      F2 zeigt Inventar und Ausrüstung
      F3 die Karte der Nachbarsysteme
      F4 -> F5 fordert man die Starterlaubnis.
      Mit TAB schaltet man den Antrieb an
      ENTER erhöht die Geschwindigkeit, L-SHIFT senkt sie
      Das Schiff kann man lenken indem man die Maus bei gedrückter rechter Maustaste bewegt
      N bringt eine Liste der Navigationsziele für den Autopiloten, wenn man eines gewählt hat kann man mit TAB auf Autopilot schalten
      U fährt das Fahrwerk ein
      H aktiviert den Hyperspace (Ziel vorher mit F3 auswählen), wenn man weit genug vom Planeten weg ist.

      Es gibt 3 Flugmodi, zwischen denen man mit TAB umschalten kann:
      Manuell: ENTER und L-SHIFT zünden Haupt- und Bremstriebwerke solange man sie gedrückt hält. Sollte man im Kampf verwenden.
      SET: Tempomat. Die angewählte Geschwindigkeit kann mit ENTER und L-SHIFT verändert werden. Der Flugmodus mit den man auf einen Planeten am sichersten von Stadt zu Stadt kommt.
      Autopilot: Der Autopilot lenkt das Schiff, dazu muß man natürlich erst mit N ein Ziel gewählt haben. Für lange Strecken und Dockingmanöver.
      Ach ja, der Autopilot ist blöd, man sollte ihn erst aktivieren wenn man freie Sicht auf das Ziel hat.
      Emporia, das Land wo Bacardi-Cola fließt !