WTF, DICE zuviel COD gezockt ?

      WTF, DICE zuviel COD gezockt ?

      Während Origin die Addons von BF4 zieht kann man viele schöne Sachen machen, z.B. alle drei Teile von Herr der Ringe ansehen oder Krieg und Frieden 2x durchlesen.

      Man kann auch die BF4 Singelplayerkampange spielen, aber schön ist die nicht wirklich.
      Selbst auf der höchsten Schwierigkeitsstufe fühlen sich die Knarren an wie Wasserpistolen, und man muß mindestens ein halbes Magazin in den Gegner pumpen damit er umfällt.

      Die Waffenauswahl ist toll, vor allem weil an jeder Ecke eine unbewachte Kiste mit Munition und Knarren rumsteht, in der sich dann eine Breite Auswahl an allen möglichen Wummen befindet.
      Nicht das die Idee mit den Kisten blöd ist, aber wenn es nichtmal eine Herausforderung ist an diese ranzukommen ist das ganze ziemlich witzlos.

      In den alten BF2 & BF 2142 Singleplayerspielen konnte man als Squadleader seinen KI Kumpels Befehle geben, bei BF4 wurde darauf verzichtet.
      Hätte den Spieler ja nur darauf vorbereiten können wie man im Singleplayer die Comroses nutzt.
      Dafür sind die Bots schön blöd, wenn sie einem nicht Nachlaufen stehen sie einem im Weg. Die Typen wie in BF 2 mit einem "MOVE" Befehl vorausschicken ist nicht.

      In BF3 hat man im Verlauf der Kampange verschiedene Rollen übernommen. Mal war man Fußsoldat, mal Panzerfahrer, mal Pilotin und zweimal sogar ein russischer Speznaz.
      In BF4 spielt man immer den Squadleader des gleichen Squads, hat aber nichts zu sagen. Richtig, man hält die Klappe und tut das, was die Untergebenen verlangen.

      Dafür ist die Story richtig schön blöd, Achtung Spoiler.
      Da haben die Amis schon Krieg mit den Russen, und was machen sie um einen VIP aus China rauszuholen ?
      Sie schicken ein Squad Marines los. Bestehend aus zwei käsweissen Europäern und einem Neger. Extrem unauffällig, die fallen unter lauter Chinesen bestimmt nicht auf.

      Komischerweise führt das dazu das ein Krieg zwischen Amis und Chinesen ausbricht. Ist schon so ein Problem wenn man ein Spiel machen will bei dem Amis und Chinesen Krieg führen, ist ja nicht so das China Taiwan (US Verbündeter) mit Krieg droht falls sie sich für Unabhängig erklären oder sich mit den Südkoreaner, Vietnamesen, Philippinen und Japan (US Verbündete) um Inseln streiten.Da braucht man schon den Plot eines Michael Bay Films um ein glaubwürdiges Szenario zu finden.

      Später darf man eine Selbstmordmission gegen einen chinesischen Flughafen durchführen, damit die Amis diesen mit Raketen angreifen können.Nein, man muß nicht die Raketenabwehr des Flughafens lahmlegen das wäre ja logisch und nachvollziehbar, sondern auf dem Flugfeld eine Leutpistole abfeuern, damit die Raketen ihr Ziel findet. :deppenalarm:

      Wenn die Jungs von DICE Amis währen könnte man auch über ihre tollen Geographiekenntnisse lästern. Aber die sind ja Schweden, da gibt es wohl eine andere Erklärung. :alc:
      Gegen Ende der Kampange besetzen die Chinesen den Suezkanal mit ihrer Flotte. Und zwar das Nordende. Das Südende wäre ja zu einfach, da kommt man ja als Chinese relativ einfach ran. Die BF4 Chinesen sind jedoch schlauer, und fahren mit ihrer Flotte um ganz Asien und Europa rum, durch die Straße von Gibraltar, durchs Mittelmeer um dann den Nordteil des Suezkanals zu besetzen. Statt einfach die Verbündeten Russen darum zu bitten das Ding dicht zu machen.

      Oh, und um den US-Flugzeugträger abzufangen der noch vor kurzen vor Shanghai lag hätte man auch die Straßen dichtmachen können die das Chinesische Meer vom Indischen Ozean trennen, aber warum einfach wenn's auch kompliziert geht.
      Als Nebeneffekt können die Chinesen vermutlich SunTzus Urne mit Kupferdrahtspulen umgeben - so wie der sich im Grab dreht dürfte damit Chinas Energieversorgung für die nächsten 1000 Jahre gesichert sein.
      Nicht das die Amis schlauer sind. Statt ASAP Richtung Japan/ Hawaii / Philippinen oder Australien zu fahren geht's Richtung Suezkanal.


      Und das beste ist: Fast jede Mission endet damit das irgendwas explodiert oder man einen Abgrund runterfällt oder sonst irgendwie in den sicheren Tod ins Auge sieht - nur um dann am Anfang der nächsten Mission gerettet zu werden. Das erste mal gab's sowas glaube ich in den alten Flash Gordon Folgen - die sind 1920 als Stummfilm im Kino gelaufen...
      Emporia, das Land wo Bacardi-Cola fließt !

      Sehr geil!
      Was mich wirklich fertig macht ist die Tatsache dass obwohl dies die erste BF Kampagne war die ich gezockt habe, ich mich an all diese Details nicht erinnern kann. Bloeder Ballerspielespieler halt:) scheisse eine Leuchtpistole, wirklich?
      ----------------------------------------------

      SIG SUCKT